Studienberatung Medizin

Vom Abitur zu deinem Studienplatz in Medizin – wir zeigen dir, wie’s geht!

Der Weg zum Studienplatz in Medizin ist vielfältig und schwer zu überschauen. Mit unserer Erfahrung beraten wir dich individuell und duchleuchten mit dir alle Möglichkeiten, Hindernisse und Tricks, wie du zu deinem Studienplatz kommst.

Dabei analysieren wir deine persönliche Situation und geben dir maßgeschneiderte Antworten auf alle deine Fragen!

 

 

  • Du möchtest unbedingt Medizin studieren, doch weißt nicht, wie du einen Studienplatz bekommst oder ob das mit deinem Abischnitt überhaupt möglich ist?
  • Du blickst im hochschulstart.de-Dschungel nicht durch?
  • Du hast es satt, dich durch die Uni-Homepages zu klicken?
  • Du hättest gerne eine klare Übersicht, wo eine Bewerbung sinnvoll für dich ist und wie du zu deinem Medizinstudienplatz kommst?

  • Wir räumen für dich auf!
  • Wir bieten eine umfangreiche Analyse deiner Möglichkeiten an und bringen damit Ordnung in deine Bewerbungsplanung!
  • Durchgeführt von Experten in ihrem Fach – Ärzten und Medizinstudenten, die sich über Jahre mit dem System beschäftigt haben.


Wie funktioniert´s?

  • #1 Mit deiner Buchung bekommst du von uns einen kurzen Fragebogen zugeschickt, in dem wir dich um die wichtigsten Daten, die bei der Bewerbung eine Rolle spielen, bitten.
  • #2 Anschließend wird sich ein Experte der Studienberatung bei dir melden und einen Termin für ein persönliches Gespräch ausmachen.
  • #3 Auf der Grundlage dieses Gesprächs und deinen bisherigen Leistungen und Ergebnissen erstellen wir dann eine umfangreiche Analyse. Diese enthält eine Beurteilung deiner Chancen an deutschen und österreichischen staatlichen, privaten Universitäten auf einen Medizinstudienplatz. Dabei gehen wir natürlich auch auf deine persönlichen Vorstellungen wie zum Beispiel deine Wunschuniversitäten ein.
  • #4 Abschließend gibt es einen weiteren Gesprächstermin. Wir erklären dir den Bewerbungsprozess auf hochschulstart.de, das Prinzip der einzelnen Eignungstests, worauf man bei der Bewerbung bei den privaten Universitäten achten sollte, beantworten deine Fragen, geben viele Tipps & Tricks und noch etliches mehr!

Warum gerade wir Dich beraten können

Unser Team ist über die Jahre zu Experten geworden, wenn es darum geht, einen Studienplatz in Medizin zu bekommen. Viele von uns hatten zunächst auch keine Zusage und uns so intensiv mit hochschulstart.de, den Studienplatzchancen an privaten Universitäten, im Ausland sowie über die diversen Ausbildung- & Testkombinationen informiert. Aufgrund der Arbeit für MedBreaker haben wir auch nach der Aufnahme des Medizinstudiums nie damit aufgehört, uns über all die Wege in Studium zu informieren. Jetzt geben wir alles an dich weiter, sodass Du sämtliche Möglichkeiten ausschöpfen kannst!

Constantin Niederau
Medizinstudent, Dozent, Autor und Leiter der Studienberatung

Was wir bieten:

Persönlicher, schneller Kontakt mit unseren Beratern

Umfangreiche und übersichtliche Analyse deiner Bewerbungschancen

Berücksichtigung aller Universitäten in Deutschland und Österreich – staatliche und auf Wunsch auch private Universitäten

Drei einfache Beispiele für das Durcheinander beim Bewerbungsprozess:

Um in den äußerst beliebten Städten Hamburg oder Berlin Medizin studieren zu können, muss man den sogenannten HAMNat schreiben – vorausgesetzt, Du bewirbst Dich dort über die AdH-Quote (Auswahlverfahren der Hochschule).  Dies ist ein naturwissenschaftlicher Test, der Dein Wissen aus den Fächern Physik, Mathematik, Chemie und Biologie prüft. Allerdings ist ein bestimmter Numerus Clausus notwendig, um überhaupt zu diesem Test eingeladen zu werden. In Berlin war dies zuletzt 1,5, in Hamburg wurden Bewerber bis zu einem Schnitt von 1,8 zu dem Test eingeladen. Allerdings wollen beide Universitäten, dass Du sie auf die erste Ortspräferenz setzt. Also solltest Du dir vorher überlegen, ob dein Schnitt für Berlin reicht oder Du lieber mit einer Bewerbung in Hamburg auf Nummer sicher gehen möchtest.


Auch bei der Kombination deines Abiturschnitts mit dem TMS solltest Du gut informiert sein! Beispielsweise hättest Du mit einem Abitur von 1,9 und einem TMS-Prozentrang von 90% oder mehr in den vergangenen Jahren in Marburg und München gute Chancen auf einen Platz gehabt. Zuletzt haben sich die Grenzen so geändert, dass eine Bewerbung in Marburg mit diesen Ergebnissen nicht mehr sinnvoll ist – in München bestehen aber weiterhin gute Chancen. 


Auch mit einem Abitur von 4,0 kann man über den MedAT einen Studienplatz in Österreich erhalten. Der MedAT ist quasi die österreichische, etwas abgeänderte Form des TMS. Unabhängig vom Abiturschnitt zählt in Österreich lediglich das Ergebnis in diesem Test. Dafür musst Du dir vorher eine Stadt aussuchen, an der Du dich bewerben möchtest und an der Du dann auch den Test schreiben wirst. Mit entsprechender Vorbereitung gibt es also in Österreich immer noch eine Chance – egal wie gut dein Abitur ist!







Du bist überzeugt?

Dann frage jetzt deine Studienplatzberatung für einmalig 119€ an und im ersten Schritt schicken wir dir unseren kurzen Fragebogen und melden uns umgehend bei dir, um ein persönliches Gespräch ausmachen.


 
Datenschutz*
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontakt@medbreaker.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bei Fragen zur Studienberatung kannst Du gerne eine Nachricht an folgende Mail schicken: studienberatung@medbreaker.de
Oder unsere anderen Kontaktmöglichkeiten nutzen.

Wenn wir Dein Interesse geweckt haben und du endlich eine klare Übersicht in deine Bewerbungsplanung bekommen möchtest, klicke auf „Jetzt buchen“.

Download  Alle Informationen für dich zum Download

Benötigen Sie Hilfe oder haben Sie noch Fragen zu unseren Seminaren?
Wir stehen Ihnen gern zur Verfügung! Sie erreichen uns
per Telefon: 089 / 53 88 66 82, per E-Mail an kontakt@medbreaker.de
oder über unser Kontaktformular